Produktschnellinformation für den Dolmetschereinsatz

Interpretol forte®

Produktschnellinformation. Wichtige Information, bitte vor der ersten Anwendung sorgfältig durchlesen!

Liebe Klientin, lieber Klient,

Ihr Berater hat Ihnen empfohlen, zur Erhöhung der Leistungsfähigkeit eine Dolmetscherin/einen Dolmetscher einzusetzen. Bei richtiger Anwendung ist dieses Mittel in der Lage, Ihre Schwierigkeiten zu beheben, Ihr Wohlbefinden zu steigern, und bei regelmäßigem Einsatz Verständnisschwierigkeiten vorzubeugen.

Angesichts der komplexen Wirkungsweise und der nicht unbeträchtlichen Kosten dieses Humanpräparats möchten wir Sie bitten, die folgenden Hinweise genau zu beachten.

Anwendungsgebiete

Interpretol Forte® ist zur akuten (in einigen Fällen auch Langzeit-) Therapie folgender (in der Regel nur bei Erwachsenen auftretender) Symptome geeignet:

Verständnisschwierigkeiten (confusio babylonica) aller Art und verschiedener Genese:

  • Verursacht durch ausländische Besucher, die sich der deutschen Sprache bemächtigt haben (erratica teutonica und virus Nipponicum); sowie durch
  • deutsche Benutzer fremder Sprachen (morbus Lübke).

Aus sprachhygienischen Gründen und zur Prophylaxe hat sich der Einsatz von Interpretol Forte® besonders auch zur Vermeidung sprachlicher Kontamination in endemischen Gebieten (Brüssel, Straßburg, Luxemburg) gegen alle Formen von lingua mixtura gravis bewährt.

Eigenschaften

Interpretol Forte® ist eine Monosubstanz auf natürlicher Grundlage. Es wirkt direkt auf das zentrale Nervensystem und ist im allgemeinen sehr verträglich.

Der Breite der Anwendung entspricht das Spektrum der Eigenschaften und Wirkstoffe:

  • vox monotonus (ein Baldrianderivat) wirkt entspannend und beruhigend, besonders in der Einschlafphase,
  • während das verwandte vox absens zur Stimulation der Herzaktivität und Erhöhung des Blutdrucks führt.

Dosierung und Darreichungsformen

Interpretol Forte® sollte täglich, nicht aber vor 9 Uhr, unmittelbar nach den Mahlzeiten, oder nach 20 Uhr eingesetzt werden. In der Regel stellt sich die gewünschte Wirkung sofort ein; wird sie jedoch als zu schwach empfunden, so empfiehlt sich der Einsatz des potenzierten Breitband-Spezifikums Interpretol Forte AIIC®.

Interpretol Forte® gibt es in zwei unterschiedlichen, aber leistungsidentischen Darreichungsformen:

  • Interpretol ForteConsec® eignet sich wegen seiner vorzüglichen Verträglichkeit besonders für die Anwendung bei Pressekonferenzen, Flughafenansprachen und Tischreden,
  • Interpretol ForteSimul® ist wegen seiner Depot- und Retard-Wirkung besonders für den Einsatz bei mehrtägigen Konferenzen geeignet.

Gegenanzeigen

Sehr vereinzelt kommt es zu autoimmunen Abwehrreaktionen (Kopfschütteln, Übelkeit, gelegentlich auch Erbrechen), das jedoch in der Regel auf Überdosierungen zurückgeführt werden kann. Gegebenenfalls ist eine Dosisverringerung oder ein größerer zeitlicher Abstand zwischen den Anwendungen erforderlich.

Interpretol Forte® sollte nicht angewendet werden bei manifest allergischen Reaktionen gegenüber Hochschulabsolventen (phobia academica).

Wechselwirkung mit anderen Mitteln

Bei der gleichzeitigen Anwendung homöopathischer Mittel (Übersetzer, Philologen) wurden gelegentlich abstoßende Reaktionen beobachtet.

Die gleichzeitige Einnahme von schlaffördernden und beruhigenden Mitteln (Sedativa, Tranquillizer) erübrigt sich.

Nebenwirkungen

Nach der (Wieder-)Gabe von Interpretol Forte® kann es gelegentlich zu Rötungen im Bereich der Gesichtshaut kommen. Diese Wirkung ist prinzipiell erwünscht im Sinne einer Vitalitätsprüfung beim Rezipienten. Sollte sie jedoch über längere Zeit anhalten und sich auf die Bindehaut der Augen ausdehnen (conjunctivitis lacrimosa), ist die sofortige Absetzung des Mittels indiziert.

Sehr selten wurden Fälle von cerebraler Orientierungslosigkeit (confusio semantica) beobachtet, die jedoch meistens auf eine Überalterung von Interpretol Forte® zurückzuführen sind (Haltbarkeitsdatum beachten!).

Anmerkung

Das leicht trübe Aussehen von Interpretol Forte®, besonders nach nächtlicher Anwendung, beeinträchtigt seine Wirksamkeit in keiner Weise und ist lediglich auf die erhöhte Konzentration zurückzuführen.

Hinweis

Interpretol Forte® ist ein hochwirksames Mittel und nur bei strenger Indikation anzuwenden.

Sicher aufbewahren! Vor Missbrauch schützen! Gehört nicht in die Hand von Kindern!