Tipps und Tricks für bessere Übersetzungen

Wie Sie die Qualität Ihrer Übersetzungen verbessern

Übersetzen ist eine große Herausforderung, die mitunter allerdings auch sehr frustrierend sein kann. Die folgenden Tipps können Ihnen helfen, mit mehr Spaß flüssiger und wirkungsvoller zu übersetzen.

Bei meinen Tipps setze ich voraus, dass Sie das grundlegende Handwerkszeug bereits besitzen (gute einsprachige und zweisprachige Wörterbücher, Enzyklopädien und Grundkenntnisse im Umgang mit dem Computer).

Bevor Sie anfangen

Wichtig ist, dass Sie den Text, den Sie übersetzen möchten, verstanden haben. Lesen Sie ihn daher zunächst von Anfang bis Ende komplett durch. Und nun trinken Sie einen Kaffee, genießen Sie einen Spaziergang im Garten oder schlafen Sie sich aus, bevor Sie wieder zu Ihrem Text zurückkehren. Ich habe das Gefühl, klarer, flüssiger und mit mehr Freude zu übersetzen, wenn ich den Ausgangstext überschlafen habe, so wie Kinder ihren Schlaf brauchen, um die aufregenden Dinge zu verarbeiten, die sie während des Tages erlebt haben. Auch wenn die Zeit knapp ist, sollten Sie dennoch zumindest eine Pause einlegen, bevor Sie anfangen.

Die Recherche

Nehmen Sie sich eine halbe Stunde Zeit (je mehr Zeit Sie investieren, umso besser für Ihre Übersetzung), um eine Recherche zum Thema des Textes durchzuführen. Sie werden sehen, welchen Unterschied dies für Ihre Arbeit macht. Besuchen Sie eine gute zielsprachliche Website zum Textgegenstand und schauen Sie sich an, welche Ausdrucksweise verwendet wird. Machen Sie sich Notizen. Bei dieser Gelegenheit können Sie auch alle Probleme, die Ihnen bereits beim ersten Lesen aufgefallen sind, klären.

Formulieren Sie natürlich

Um zu überzeugen, muss Ihr Text natürlich klingen. Das Schwierigste daran ist der Schreibstil. Die Kunst ist, zu verstehen, was der Verfasser des Ausgangstextes sagt, wie er es vermittelt und was die eigentliche Botschaft des Textes ist. Wenn Sie den Text von Anfang bis Ende gelesen haben, wissen Sie all das schon. Behalten Sie dieses Wissen im Kopf und schreiben Sie die gleiche Botschaft mit Ihren eigenen Worten nieder, ohne dabei wesentliche Informationen auszulassen. Lassen Sie sich nicht von den Formulierungen in der Ausgangssprache verleiten. Wir als Übersetzer haben Zeit, die richtigen Worte für den perfekten Satz zu wählen.

Formulieren Sie klangvoll

Alles Geschriebene ist umso überzeugender, unterhaltsamer und somit wirkungsvoller, je ausdrucksvoller der Text klingt. Benutzen Sie Ihr einsprachiges Wörterbuch und seien Sie mutig. Verwenden Sie Substantive und Adjektive anstatt Verben, nutzen Sie Adverbialkonstruktionen und verbinden Sie Ihre Sätze. Haben Sie keine Angst, Füllwörter zu benutzen, um Ihre Sätze auszuschmücken und ihnen so einen klangvollen und idiomatischen deutschen Ausdruck zu verleihen. (Einige meiner Lieblingsausdrücke sind: auch, noch, daher, jedoch, also, dabei, dennoch usw.).

Verpassen Sie nicht den Anschluss

Wenn Sie, wie ich, im Ausland leben, aber in Ihre Muttersprache übersetzen, besteht die Gefahr, dass Sie sich zu weit von Ihrer Muttersprache entfernen. Um mich in meiner Sprache »fit« zu halten, höre ich englische Sender im Radio, lese englische Bücher und besuche englischsprachige Websites. Manchmal kann man das Gehörte oder Gelesene sogar wirkungsvoll für eine Übersetzung adaptieren. Ein gutes Beispiel dafür ist meine Suche nach einem schlagkräftigen, kurzen Werbeslogan für einen englischen Hörgeräteproduzenten. In meiner Lokalzeitung stieß ich auf einen Slogan für ein völlig anderes Produkt, und plötzlich hatte ich den perfekten Einfall: »...because hearing can be hard enough«.

Zeigen Sie Mut, aber überschätzen Sie sich nicht

Obwohl das Übersetzen natürlich ein breites Spektrum an Themen und eine Vielzahl an unterschiedlichen Stilen umfasst, hat eine sichere Übersetzung, d.h. eine Übersetzung, die kühn und mutig genug ist, ein wenig vom Ausgangstext abzuschweifen, in den meisten Fällen eine bessere Wirkung. Übersetzer lassen sich jedoch eher mit Fußballspielern vergleichen. Es gibt gute Abwehrspieler, gute Mittelfeldspieler und gute Stürmer, aber es gibt nur sehr wenige, die alles beherrschen. Überschätzen Sie sich nicht. Einige Übersetzer, die ich kenne, landen bei jedem noch so komplizierten Rechtstext einen Volltreffer. Gibt man Ihnen einen Marketingtext, schießen Sie ins Aus. Wenn Sie also nicht der Franz Beckenbauer unter den Übersetzern sind, bleiben Sie bei Ihren Stärken.

Am Ende noch einmal durchlesen

Ideal wäre es, wenn Sie die Zeit hätten, Ihre fertige Übersetzung am nächsten Tag noch einmal durchzulesen. Das ist sehr wichtig, obwohl es zeitaufwändig ist. Sie werden sehen, was für einen Unterschied es macht, wenn Sie sich die Zeit nehmen, Ihren Worten, Sätzen und Absätzen den letzten Schliff zu geben. Denken Sie niemals, dass Sie fertig sind, bevor Sie nicht alles noch einmal durchgelesen haben. Und machen Sie nicht einen meiner Lieblingsfehler: die Rechtschreibprüfung zu vergessen.

sochorek.cz (Deutsch <> Tschechisch) – professioneller Sprachmittler seit 1995

Tipps und Tricks