Infoservice aus der Welt zwischen zwei Sprachen für unsere Kunden

Regionalwahl in Mähren-Schlesien: Politisches Erdbeben

Samstag, 18. 10. 2008| Radim Sochorek| Dauerlink | Kategorie: Ostrava/Ostrau
Radim Sochorek
Wie anderswo in Tschechien erlebte auch die Mährisch-Schlesische Region mit Hauptstadt Ostrava/Ostrau bei den Regionalwahlen am Freitag und Samstag eine Wahlschlappe der Regierungsparteien und einen beträchtlichen Sieg der Sozialdemokraten.

Regionalwahl ins Mährisch-Schlesische Parlament 2008

Plakate der regionalen Wahlkampagne

Künftige Sitzverteilung (65 Sitze in der Region / tschechienweit 675):

- SDP: 31 (+20) / 280 (+175)
- BDP: 18 (-11) / 180 (-111)
- KP: 11 (-6) / 114 (-43)
- CDU: 5 (-3) / 43 (-29)

SDP: Sozialdemokraten, BDP: Bürgerliche Demokraten, KP: Kommunisten, CDU: Christliche Demokraten

Damit wurde die Koalition der BDP und CDU mit dem Präsidenten der Region Evžen Tošenovský (BDP) abgewählt. Sein Gegenkandidat Jaroslav Palas (SDP), ehemaliger Landwirtschaftsminister in den Jahren 2002-2005, wird wahrscheinlich als historisch zweiter Präsident der Mährisch-Schlesischen Region in die Geschichte eingehen.

Tschechienweit haben die Regierungsparteien alle 13 Präsidentenposten in den Regionen verloren.

Alle Rechte vorbehalten. Copyright © Radim Sochorek, 2004–2015

Der Informationsservice aus der Welt zwischen zwei Sprachen wird seit 2005 in deutscher und tschechischer Mutation vom professionellen Dolmetscher und Übersetzer Radim Sochorek aus Ostrava (dolmetscher-ostrava.eu) für seine Kunden herausgegeben.

Anzahl Artikel in deutscher Sprache: 987