Infoservice aus der Welt zwischen zwei Sprachen für unsere Kunden

Ostrava im Mai 2010

Montag, 31. 5. 2010| Radim Sochorek| Dauerlink | Kategorie: Ostrava/Ostrau
Radim Sochorek
Hochwasser in der Region Ostrava beherrschte die Schlagzeilen im Mai. Weil es ununterbrochen und in den nahen Bergen auch recht ausgiebig regnete, stiegen die Wasserpegel in den Tälern kräftig an. In Ostrava waren davon am meisten die Einwohner des Stadtteils Koblov betroffen, wo die Oder aus den Ufern getreten ist.

Blick auf den Fluss Ostrawitza
Hohe Ufermauern schützen das Stadtzentrum Ostravas vor Hochwasser

Ein zweites Schlagzeilenthema waren die Parlamentswahlen, die in Ostrava traditionell die Sozialdemokraten gewannen (Sozialdemokraten 28 %, Bürgerliche Demokraten 19%, Kommunisten 12 %, Öffentliche Sachen 11 %, TOP09 10%), tschechienweit holten Parteien aus dem Mitte-Rechts-Lager die meisten Stimmen. Überall war der gleiche Trend zu sehen – die 2 großen Parteien verloren massiv, 2 neu gegründete Parteien haben bisherige kleinere Parteien aus dem Parlament verdrängt und werden sich wahrscheinlich an der Regierung beteiligen.

Der diesjährige Jahrgang der höchsten tschechischen Fußballliga war bis zur letzten Runde spannend. Im Spiel um die Tabelleführung in Ostrava spielte Baník Ostrava gegen den ewigen Rivalen Sparta Prag nur unentschieden 1:1 und möglicherweise haben ihm in der letzten Runde zwei Wochen später die zwei Punkte gefehlt, so dass das Team aus Ostrava nach einer unerwartet starken Saison schließlich den dritten Platz belegte, 2 Punkte hinter der siegreichen Prager Mannschaft.

Ein weiteres Sporthighlight war das traditionelle Leichtathletikmeeting Golden Spike mit Spitzensportlern wie Usain Bolt oder Asafa Powell. Leider beeinträchtigte der Regen die Leistungen der Sportler während des 49. Jahrgangs, dennoch fielen auf dem Meeting auch einige Jahresbestzeiten.

Im Mai findet jedes Jahr auch Janáèeks Mai statt – ein traditionsreiches Festival der klassischen Musik, während die Museumsnacht in Ostrava nur auf eine kurze Geschichte zurückblicken kann. Dieses Jahr öffneten in der Stadt gleich mehr als 20 Museen und Galerien ihre Tore, die meisten davon überhaupt zum ersten Mal.

Wenn man den Bahnhof für ein Eingangstor in die Stadt hält, das die ersten Eindrücke hinterlässt, so war es an der Zeit, etwas mit dem Vorraum des Hauptbahnhofs von Ostrava vom Ende der 60er Jahre zu unternehmen. In diesem Monat wurden dort Renovierungsarbeiten begonnen. Straßenbahnen zum Bahnhof sind während der Baumaßnahmen umgeleitet, die Beförderung der Passagiere zum Bahnhof stellen Busse sicher.

Ostrava bewirbt sich um den Titel Europäische Kulturhauptstadt 2015

Alle Rechte vorbehalten. Copyright © Radim Sochorek, 2004–2015

Der Informationsservice aus der Welt zwischen zwei Sprachen wird seit 2005 in deutscher und tschechischer Mutation vom professionellen Dolmetscher und Übersetzer Radim Sochorek aus Ostrava (dolmetscher-ostrava.eu) für seine Kunden herausgegeben.

Anzahl Artikel in deutscher Sprache: 987