Betrifft: Spam

Unverlangte elektronische Post

Definition der unverlangten elektronischen Post

Mit Spamming bezeichnet man eine Massenverschickung von unangeforderten Sendungen, die als Spam bezeichnet werden, und überwiegend – aber nicht nur – Waren und Dienstleistungen anbieten. Spammer ist eine Person, die Spams absichtlich versendet.

Spamming ist eine Tätigkeit, die eine grobe Verletzung der Netiquette-Regeln darstellt: Die Absender belästigen eine Gruppe von Internet-Benutzern mit E-Mails, ohne, dass die Betroffenen diese selbst initiiert hätten oder diesen ihre Zustimmung erteilt hätten. Die Adressaten sind gezwungen, ihre Zeit, Aufmerksamkeit und Anstrengung für Aktivitäten aufzuwenden, die sie sonst nicht täten, sowie Mittel zur Abwehr gegen die unverlangte Post.

Der Spam überflutet Internet-Kanäle, verlangsamt somit die Zustellung der normalen elektronischen Post, und verursacht Schäden in Form von erhöhten Kommunikationskosten für die Versendung einer übermäßigen Datenmenge. Der Spam steigert den Verbrauch von Systemressourcen sowie des Stroms für die Filtrierung, Speicherung und Indizierung.

In die Kategorie der unerwünschten Post gehört auch das sog. opt-out-Prinzip, in dessen Rahmen der Empfänger ohne sein Wissen und ohne seine Zustimmung zuerst auf eine Verteilerliste gesetzt wird, und erst nachträglich ihm alibistisch die Möglichkeit gegeben wird, sich aus dieser Liste entfernen zu lassen. Der Nutzer ist unzulässigerweise gezwungen, auf Aktivitäten von jemandem Anderen zu reagieren, der sie ohne sein Wissen und ohne seine Zustimmung vorgenommen hat.

Erklärung zur unverlangten elektronischen Post

Wir haben ausdrücklich kein Interesse am Empfang von unverlangter Post jeder Art und distanzieren uns mit Nachdruck von jeglichen Spammingaktivitäten. Das Spamming halten wir für kein Kavaliersdelikt. Gegen die explodierende Spammenge gehen wir restriktiv vor und ergreifen dazu alle zur Verfügung stehenden Maßnahmen.

Unverlangte elektronische Post im Jahr 2007

Spams in unserer Mailbox im Jahr 2007

Trauriger Rekord im Dezember mit fast 13.000 unverlangten Sendungen

Im Verlaufe des Jahres 2007 haben wir 47.078 unverlangte Sendungen registriert, die an unsere E-Mail-Adressen verschickt wurden. Absolute Mehrheit davon war in englischer Sprache.

Ein trauriger Rekord war der Dezember, als sich die Spamanzahl gegenüber dem Vormonat verdoppelte. Die 12.849 Spams vom Dezember stellen 415 Spams täglich dar und 330 % des Monatsdurchschnitts für das ganze Jahr 2007.

sochorek.cz (Deutsch <> Tschechisch) – professioneller Sprachmittler seit 1995

Unverlangte Post