Infoservice aus der Welt zwischen zwei Sprachen für unsere Kunden

Asterix-Übersetzerin im Gespräch

Montag, 4. 4. 2005| Radim Sochorek| Dauerlink | Kategorie: Übersetzungswelt
Radim Sochorek
Gudrun Penndorf, deutsche Asterix-Übersetzerin, übersetzte die Asterix-Hefte aus dem französischen Original seit dem Jahr 1968. Sie deutschte die Namen von Comicgestalten ein und übertrug den französischen Wortwitz ins Deutsche. Im Buch "Asterix und seine Zeit" schreibt sie:
"Asterix zu übersetzen heißt, dessen dichten Wortwitz in eine adäquate Form zu bringen, für die Namen, Lieder, Anspielungen oder gar Reime Lösungen zu finden, die in der Zielsprache - in unserem Fall also beim deutschen Leser - ankommen." .

Im Interview für der Webserver Deutsches Asterix Archiv Comedix.de hat sie Hintergründe ihrer Übersetzungsarbeit verraten:
"Bei Asterix ging es um eine adäquate Übersetzerleistung. Das war eine Herausforderung. Ausgelöst wurde das dadurch, dass für einige Bände bereits eine deutsche "Übersetzung" (...) erschienen war (...). Da diese "Übersetzung" von nicht professionellen Übersetzern gemacht worden war, daher einerseits fehlerhaft war und andererseits den sehr originellen französischen Text nicht mit dem notwendigen mit der Information einhergehenden Witz ins Deutsche rüberbrachte, wurde sie von Paris nicht anerkannt. (...) Der erste Gang nach Übernahme der Übersetzung führte naturgemäß in die Münchner Staatsbibliothek, Abteilung Alte Geschichte, wo ich erst einmal die Namen der gallischen Götter (...) sowie die heute noch gültige Landkarte im Vorspann richtig stellte. Daneben waren hilfreich Reimlexika, Synonymwörterbücher, Fachwissen und Inspiration! (...) Im übrigen wurden meine Übersetzungen jeweils in Paris von einem französischen Germanisten rückgecheckt, aber auch ich habe einen französischen Kollegen jeweils haarklein befragt, ob meine Lösungen stimmen. Es ist ja nicht so, dass man als Deutscher jedes Wortspiel versteht, wenn nicht einmal alle Franzosen alle Asterix-Wortspiele verstehen."

Zitate aus den Asterix-Heften:

Ben quoi ? On peut être barbare et aimer les fleurs, non ? - Man kann doch Barbar sein und trotzdem Blumen lieben!
Ils sont fous, les Romains ! - Die spinnen, die Römer!
Il est complètement plein, oui. Maintenant c'est un ascète garni ! - Und ob der voll ist! Alles Käse, die Askese!



Alle Rechte vorbehalten. Copyright © Radim Sochorek, 2004–2015

Archiv des Informationsservices aus der Welt zwischen zwei Sprachen, der seit 2004 in deutscher und tschechischer Mutation vom professionellen Dolmetscher und Übersetzer Radim Sochorek aus Ostrava (dolmetscher-ostrava.eu) für seine Kunden herausgegeben wurde.

Anzahl Artikel in deutscher Sprache: 987