Infoservice aus der Welt zwischen zwei Sprachen für unsere Kunden

Ostrava will zweitgrößte tschechische Stadt werden

Mittwoch, 27. 7. 2005| Radim Sochorek| Dauerlink | Kategorie: Ostrava/Ostrau
Radim Sochorek
Die Stadt Ostrava verhandelt mit benachbarten Gemeinden über deren Angliederung an die Großstadt. Das erklärte langfristige Ziel ist es, in der Einwohnerzahl die bisher zweitgrößte tschechische Stadt Brno/Brünn zu überholen. Der Unterschied zwischen beiden Städten beträgt bisher 60.000 Einwohner.

Mögliche neue Stadtviertel ab dem nächsten Jahr - heute Gemeinden im Kreis Opava NW von Ostrava:

Dobroslavice und Dehylov

- Dobroslavice/Dobroslawitz – 680 Einw.
- Dìhylov/Dielhau – 640 Einw.

Brünn hatte bereits in den achtziger Jahren auf der Rangliste der damaligen tschechoslowakischen Städte seinen Platz an Bratislava/Pressburg abtreten müssen. Auch die slowakische Hauptstadt ist damals durch die Eingemeindung die Nummer zwei geworden.
Seit den 20er Jahren des vergangenen Jahrhunderts hat sich die Einwohnerzahl von Brünn verdoppelt, jene von Ostrau verdreifacht. Während seit den 70 Jahren die südmährische Metropole nicht mehr in die Fläche wächst, und wegen Widerstands von Nachbargemeinden eine Erweiterung kaum möglich ist, hat das damalige Stahlherz der Republik in den 80er Jahren 1/3 Fläche hinzugewonnen, und im nächsten Jahr werden zwei Gemeinden über eine Angliederung abstimmen.


Alle Rechte vorbehalten. Copyright © Radim Sochorek, 2004–2015

Archiv des Informationsservices aus der Welt zwischen zwei Sprachen, der seit 2004 in deutscher und tschechischer Mutation vom professionellen Dolmetscher und Übersetzer Radim Sochorek aus Ostrava (dolmetscher-ostrava.eu) für seine Kunden herausgegeben wurde.

Anzahl Artikel in deutscher Sprache: 987