Infoservice aus der Welt zwischen zwei Sprachen für unsere Kunden

Mein Herz so weiß: Ein Dolmetscherroman

Mittwoch, 3. 5. 2006| Radim Sochorek| Dauerlink | Kategorie: Medien
Radim Sochorek
Juan, der Ich-Erzähler im Javier Marías Roman "Mein Herz so weiß" arbeitet als Dolmetscher bei den Vereinten Nationen. Er berichtet über seinen anstrengenden Beruf.

Über das häufige Versagen während der mühevollen Arbeit aus physischem oder psychischem Grund:
"Man muss in diesem Beruf sehr starke Nerven haben, nicht so sehr aufgrund der Schwierigkeit an sich, das Gesagte im Flug zu begreifen und zu vermitteln (was schwierig genug ist), als des Druckes wegen, den die Regierungsschefs und die Experten auf uns ausüben, die nervös und sogar wütend werden, wenn sie sehen, dass etwas von ihnen Gesagtes womöglich nicht in eine der sechs berühmten Sprachen übersetzt wird. Sie überwachen uns ständig, ebenso wie unsere unmittelbaren oder fernen Vorgesetzten (sämtlich Beamte), um nachzuprüfen, ob wir uns auf unseren Posten befinden und alles, ohne Auslassung einer Vokabel, in die übrigen Sprachen übersetzen, die fast niemand kennt."

Über das kurzzeitige Dolmetscher-Gedächtnis:
"Ich habe die Reden und Texte wiedergegeben, von denen ich zuvor gesprochen habe, aber ich erinnere mich kaum an ein Wort von dem, was sie beinhalteten; nicht, weil viel Zeit vergangen und das Gedächtnis im Bewahren von Informationen begrenzt ist, sondern weil ich mich im gleichen Augenblick, da ich all dies übersetzte, schon an nichts mehr erinnerte, das heißt, schon zum damaligen Zeitpunkt bekam ich nicht mit, was der Redner sagte, oder was ich danach oder, wie angenommen wird, gleichzeitig sagte."


Alle Rechte vorbehalten. Copyright © Radim Sochorek, 2004–2015

Archiv des Informationsservices aus der Welt zwischen zwei Sprachen, der seit 2004 in deutscher und tschechischer Mutation vom professionellen Dolmetscher und Übersetzer Radim Sochorek aus Ostrava (dolmetscher-ostrava.eu) für seine Kunden herausgegeben wurde.

Anzahl Artikel in deutscher Sprache: 987